Über Uns

Was können wir als Logopäden für Sie tun?

Zuerst einmal nehmen wir Ihr Anliegen sehr Ernst. Denn Stimme und Sprache sind sehr sensible Bereiche im menschlichen Zusammenleben. Vor der eigentlichen Behandlung führen wir ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen durch. Daran anschließend testen wir Ihre Sprach-, Atem-, Stimm- oder Schluckfunktion. Zusammen mit dem ärztlichen Befund bilden wir daraus die Grundlage für eine Diagnose. Und dann erst beginnen wir mit der Behandlung.

WIR BEHANDELN:

  • Kleinkinder mit Problemen beim Spracherwerb (Muttersprache und Zweitsprache)
  • Kleinkinder und Grundschulkinder bei Problemen mit der Aussprache
  • Kinder mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten
  • Kinder und Jugendliche mit Redefluss-Störungen wie z.B. Stottern
  • Erwachsene mit Schädel- und Hirnverletzungen z.B. nach Verkehrsunfällen
  • Erwachsene mit hohen stimmlichen Belastungen wie Erzieher, Lehrer, Schauspieler, Sänger
  • Erwachsene mit Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose
  • Erwachsene mit Sprechstörungen nach Kehlkopf-Operationen
 

Was können wir als Ergotherapeuten für Sie tun?

Wahrnehmung und Motorik, das sind Fähigkeiten, die über das Verhältnis des Kindes zur Umwelt entscheiden. Damit gestalten sich nicht nur soziale Kontakte, sondern auch der Lernerfolg in der Schule wird davon maßgeblich bestimmt. Liegen Probleme vor, so können die Defizite i.d.R. innerhalb der ergotherapeutischen Behandlung durch gezielte Übungen reduziert werden. Je früher begonnen wird, um so besser die Chancen auf eine gute Schullaufbahn.

WIR BEHANDELN BEI:

  • Dyskalkulie
  • Grob- und Feinmotorikstörungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Wahrnehmungsstörungen (auch visuelle Wahrnehmungsstörungen)
  • Konzentrationsstörungen
  • geistiger Behinderung
  • Lernstörungen
  • psychischen Auffälligkeiten
  • neurologischen Störungen (Schlaganfall, Demenz u.a.)
  • rheumatischen Erkrankungen

Wenn Sie sich Sorgen machen, ob Ihr Kind vielleicht in seiner sprachlichen oder motorischen Entwicklung stark eingeschränkt ist, dann beraten wir Sie gerne. Vielleicht stellt sich ja heraus, dass Ihre Ängste unbegründet sind. Wenn Ihre Sorgen aber berechtigt sind, dann tun Sie Ihrem Kind mit diesem Gespräch einen großen Gefallen. Denn je früher eine logopädische oder ergotherapeutische Therapie beginnt, desto besser ist das für die weitere Entwicklung Ihres Kindes.

Translate »